Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Nintendo’

Gamescom 2013 – Nintendo wieder mit dabei

14. Dezember 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ mattjerome_88

cc by flickr / mattjerome_88

2012 waren manche Besucher der Gamescom in Köln enttäuscht gewesen, da viele große Hersteller wie Sony und Microsoft ihre Teilnahme an der Spielemesse abgesagt hatten. Auch der japanische Videospielentwickler Nintendo hatte darauf verzichtet, seine Produkte auf der Messe zu präsentieren. Das soll sich dieses Jahr allerdings wieder ändern.

Freude bei Fans und Veranstaltern:
Die Zusage von Nintendo ist nicht nur eine gute Nachricht für Freunde von Videospielen, sondern erfreut auch die Veranstalter der Kölner Messe. Wie ein Sprecher der Gamescom erklärte, ist es sehr wahrscheinlich, dass durch die Teilnahme von Nintendo sowohl Fachbesucher als auch andere Anbieter aus aller Welt zu einem Besuch der Gamescom motiviert werden könnten. Das würde im Umkehrschluss bedeuteten, dass den Besuchern der Messe ein größeres und vielseitigeres Programm geboten werden könnte, obwohl es die meisten sicherlich zum Stand von Nintendo ziehen wird.

Was man erwarten kann:
Obwohl die Konkurrenz 2013 mit neuen Konsolen trumpfen will, wird Nintendo bei seinen Präsentationen hauptsächlich auf neue Spiele setzten. Der Grund dafür liegt darin, dass die jüngste Konsolen-Erweiterung, die Wii U, vor nicht einmal sechs Monaten auf den Markt gekommen ist. Experten halten es aber auch für wahrscheinlich, dass die neue Handheld-Konsole im neuen Designe oder als überarbeitete Version vorgestellt wird – beispielsweise mit mehr Festplattenspeicher oder größerem Display.

Sonstiges Sehenswertes:
Neben Nintendo haben auch andere Entwickler von Videospielen bereits ihre Teilnahme an der Gamescom 2013 angekündigt. So können sich die Besucher nicht nur auf die neusten Games deutscher Firmen wie Bigpoint oder Koch Media freuen, sondern werden auch Gelegenheit bekommen, die kommenden Megagames unter anderem von EA, Bethesda und Konami anzuschauen und anzuspielen. Karten für die Gamescom 2013 können ab dem 02.04. im Onlineshop der offiziellen Website gekauft werden.

Lara Croft kehrt zurück: März 2013

9. Juli 2012 Keine Kommentare

cc by photozou.jp

Eine junge Frau erleidet einen Schiffsbruch. Sie wird auf eine einsame Insel angespült und hat nur ein Ziel – sie will überleben! Ohne Erfahrung, ohne Ausrüstung und ohne Idee, wie sie dieses Abenteuer lebendig meistern kann, macht sie sich auf die Suche nach Menschen. Was nach einem Spin-Off der Serie “Lost” klingt, ist der Anfang der Entstehungsgeschichte der Actionheldin Lara Croft.

Der vollbusige Actionstar des letzten Jahrzehnts kehrt auf die Konsole zurück. Tomb Raider wird Anfang 2013 das Spielejahr einläuten. Die Vorfreude auf das neue Action-Game ist groß, denn Fans erwarten nicht nur eine neue Engine im Bereich der “KI” (künstliche Intelligenz) sondern eine neue Steuerung sowie eine stechend scharfe Grafik. Tomb Raider wirkt wie ein Film – optisch wie inhaltlich. Die Geschichte einer jungen Frau wird erzählt, welche auf einer Insel überlebenswichtige Maßnahmen lernt, um lebendig von der Insel flüchten zu können. Lara Croft wird durchleuchtet wie nie zuvor.
Wie war ihre Kindheit, wie wurde sie zur Power-Frau und wie konnte sie es schaffen, alleine und ohne Erfahrung auf einer Insel zu überleben? Die Geschichte verspricht spannend zu werden und auch die Macher von Tomb Raider zeigen sich zufrieden. So viele neue Handlungsepisoden gab es beim Tomb Raider Actiongame noch nie. Zudem wird Lara Croft im neuesten Teil der Tomb Raider Reihe nicht als unverletzliche Power-Frau verkauft, sondern als Mädchen, welches erst zur Kampfemanze wird. Nach unzähligen Teilen geht Tomb Raider am Anfang zurück und bringt dem Spieler den Charakter Lara Croft näher. Die Fans werden es mit Masseneinkäufen danken. Wer bereits am Tag der Veröffentlichung das neue Game haben möchte, sollte bereits jetzt über ein Versandhaus seiner Wahl seine Vorbestellung aufgeben.

Es muss nicht immer das Neuste sein

12. März 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ pat_makhoul

cc by flickr/ pat_makhoul

Die Elektronik von heute wird in unserer schnelllebigen Zeit ständig neuen Entwicklungen unterzogen. Das schließt Nintendo nicht aus, ob für die Wii oder den DS, neue Modelle werden stätig weiter entwickelt und auf dem Markt eingeführt. Ärgerlich, wer ein neues Gerät haben möchte, aber noch ein Gerät der älteren Generation im Top Zustand zu Hause hat. Was dem einen nicht mehr zusagt, freut denn anderen. Gerade für Nintendo existiert ein großer Markt. Und deswegen ist es keineswegs abwegig, ein gebrauchtes Gerät im Versandshop zu kaufen.

Lieber richtig prüfen, als später ärgern

Jedoch ist es auch bei den Konsolen von Nintendo wie beim Gebrauchtwagenkauf. Es gibt einiges zu beachten, um die guten von den schlechten Geräten herauszufiltern. Wer aber auf das ein oder andere achtet, dürfte am Ende nicht enttäuscht werden. Der wichtigste Punkt ist das Alter der Geräte, desto jünger umso besser. Auch noch eventuell vorhanden Garantieansprüche sind für den Kauf von gebrauchten Konsolen von Vorteil, aber kein Muss. Wichtig ist vor allem das bei dem Nintendo DS das Display nicht zerkratz oder eingedellt ist. Auch eine Neukalibrierung, damit der Stift sich exakt bewegt ist ein Vorteil. Die Konsolen sollten kaum Kratzer aufweisen, geschweigen denn Dellen oder abgebrochene Teile.

Kein Kauf ohne Zubehör

Wer ein gebrauchtes Gerät von Nintendo kaufen möchte, sollte darauf achten das, das komplette Zubehör mit dabei ist. Denn der Nachkauf ist oft eine teurere Angelegenheit. Es sollten also alle Netzteile, Stromkabel oder auch Verbindungsstücke mit dabei sein. Sowie Kontroller zur Steuerung der Geräte. Abzuraten ist vom Kauf, wenn im Gerät Chips oder Module eingebaut wurden. Somit verliert das Gerät jede Garantie und seine Funktionstätigkeit könnte stark eingeschränkt sein. Wer diese Tipps berücksichtigt, kann auch beim Kauf von gebrauchten Geräten seine Freude haben.

Nintendo: die Konsole für die Familie

11. März 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Alphathon

cc by wikimedia / Alphathon

Die Erfolgsgeschichte des Nintendos hat schon früh angefangen. Früh sind viele beliebte Konsolen auf den Markt gekommen und Nintendo hat sich eine Ära aufgebaut. Heute 2012 muss sich aber Nintendo gegen die großen Konzerne von Microsoft und Sony behaupten. Nintendo hat mit der Wii eine Konsole herausgebracht, die der ganzen Familie Spaß bringen soll. Der Spaßfaktor ist bei der Wii auf jeden Fall gegeben Kritiker haben jedoch den Eindruck das sich Nintendo nicht wirklich auf dem Markt der Konsolen neben Sony und Microsoft behaupten kann. Eins muss Nintendo aber gelassen werden sie haben es über die Jahre hinweg geschafft sich eine große Fangemeinde aufzubauen. Nicht nur mit Titeln wie Mario Kart oder anderen spielen, sondern auch wegen der Kunden Freundlichkeit, die von Nintendo aus rüber gebracht wird. Das Internet ist bei der Wii kostenlos der schnelle Browser dazu inklusive, mit dem Browser lassen sich so einige Dinge neben dem normalen Surfing anstellen. Es ist möglich online einzukaufen, kabellos zu surfen, Fernsehen zu schauen und sich Videos im Internet anzusehen. Der Browser basiert auf der neusten Software von Opera. Die Wii selbst verfügt über einem internen 512 mb flash Speicher. Dazu kommen noch 2 Usb Ports und eine integrierte Wi-Fi-Funktion. Um den integrierten Flash-Speicher zu erweitern, gibt es eine Speicherkarte, die man erwerben kann. Das Herz der Konsole wird von einer Cpu mit dem Codenamen Broadway geschmückt . Egal was man sagt mit der die Wii ist eine Konsole für die ganze Familie nach dem Spielen schmeckt dann das Essen von www.lieferando.de noch besser.

Aber nicht nur die Wii kann sich sehen lassen auch der Nintendo 3ds kann sich sehen lassen noch nie hat online spielen so viel Spaß gemacht. Der Nintendo 3 3ds kann sich auf jeden Fall sehen lassen, da ist es auch egal, wenn der Pizza Bringdienst 10 Minuten zu spät kommt.

KategorienNintendo Tags: , , , ,

Shigeru Miyamoto bleibt Nintendo treu

13. Dezember 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Vincent Diamante

cc by wikimedia/ Vincent Diamante

Er ist der Vater von Mario, Zelda oder Donkey Kong und in Spielerkreisen eine echte Legende. Mit nur 24 Jahren kam Shigeru Miyamoto zu Nintendo und war dem Unternehmen seitdem treu. In der vergangenen Woche tauchten jedoch Gerüchte auf, dass Miyamoto den Konzern verlassen und sich eigenen Projekten widmen würde. Dem ist jedoch nicht so, wie Nintendo nun ausdrücklich betont!

In dem entsprechenden Interview mit dem britischen Magazin Wired.com hätten sich Übersetzungsfehler eingeschlichen. Dort wurde Miyamoto zitiert, dass er nun das Zepter an eine jüngere Generation weitergeben wolle. Er plane zurückzutreten. Laut Nintendo habe er jedoch lediglich gemeint, dass er nun jüngere Entwickler trainieren wolle und im Unternehmen seinen Aufgabenbereich ändern werde.

Die Games-Legende, die nun auch schon fast 60 Jahre alt ist, habe nicht mehr vor, Spiele mit einer Produktionszeit von fünf Jahren zu machen, sondern wolle sich zusammen mit einem jüngeren Team kreativen Herausforderungen stellen. Eventuell mache er auch etwas Kleines komplett alleine. Was auch immer Shigeru Miyamoto vorhat, es wird in nächster Zeit auf jeden Fall in Teilen mit Nintendo zu tun haben. Sind wir also gespannt…