Home > 3DS > Nintendo 3DS: 3D war am Anfang nicht geplant

Nintendo 3DS: 3D war am Anfang nicht geplant

© Nintendo

© Nintendo

Bereits an diesem Samstag können sich die Japaner über den neuen Handheld Nintendo 3DS freuen. Wir müssen uns noch bis zum 25. März gedulden. So kurz vor dem Release flattern momentan immer wieder neue Nachrichten rund um den Nintendo 3DS ins Haus.

In diesem Zusammenhang wurde nun auch verraten, dass zu Beginn der 3D-Effekt gar nicht geplant war. Bereits im Jahr 2004 begann man am Nachfolger für den Nintendo DS zu arbeiten. Damals setzte man in erster Linie auf die Abwärtskompatibilität, das heißt Spiele des DS sollten auch auf dem Nachfolger zu spielen sein.

Erst 2008 wurde der 3D-Effekt für die Verantwortlichen interessant. Sie begannen zunächst mit mehreren Prototypen, darunter auch ein 3D-Monitor für die Wii, auf dem sie Mario Kart in 3D testeten. Diese Bilder gefielen so gut, dass man beschloss aus dem Nintendo DS den Nintendo 3DS zu machen.

Übrigens wurde erst im Juni 2010 der Bewegungssensor für die Bewegungssteuerung eingebaut. Ach ja, und bald halten wir ihn in den Händen! ;-)

Kategorien3DS Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks